Nichts ist sinnlos!

Aus den Phoenix-Bewusstseinskarten
Aus den Phoenix-Bewusstseinskarten

Auch wenn ich die Phoenix-Bewusstseinskarten selbst "hergestellt" habe mit Hilfe meiner geistigen Führung, ziehe ich doch jeden Morgen zur Einstimmung eine davon. 

Manchmal ärgern sie mich schon sehr, ein anderes Mal stimme ich zu, und oft nehme ich sie als Aufmunterung und Ansporn. 

Diese Karte jedoch taucht momentan beinahe täglich in meiner Ziehung auf. Sicher wusste ich, dass ich etwas damit zu tun haben würde, und dass mein Denken dringend überprüft werden müsste. 

Doch als ich es dann tat, öffnete sich eine "Box der Pandora". Obwohl ich einen sehr auf Gott bezogenen spirituellen Weg gehe, auf dem wirklich alles eine Erklärung und "Beleuchtung" von oft notwendigen Hintergründen findet, macht mir das zunehmende Elend und die Reaktionen der Natur auf die menschliche Gier sehr zu schaffen. 

Das Leid der Vielen, die ohnehin schon kaum etwas haben, ist furchtbar für mich, kaum aushaltbar. Oft bin ich nicht einverstanden damit, dass es gerade diejenigen trifft, die arm sind und ohnehin nur mit Mühe und Not überleben.

Aber es gibt mit Sicherheit auch hier einen Grund, den ich einfach nur vertrauensvoll voraussetzen muss. Karma, als mahnendes Beispiel zu dienen für andere, die Einfluss haben (denn die Armen dieser Welt können meistens auch nicht wirklich etwas verändern) und mehr dieser Art. Doch brauche ich wohl noch sehr viel mehr Geduld, denn groß ändern tut sich nichts.

Nur die Basis der Menschheit kann etwas verändern, nicht die festgefahrenen Reichen und Politiker. Geld steht immer noch an erster Stelle, und an zweiter die Bequemlichkeit des Einzelnen. Also muss ich lernen, zuzuschauen, zu akzeptieren, mir die Ausreden der Vielen, warum sie gerade DAS nicht ändern können (oder wollen) gelassen am Ohr vorbeigehen lassen und meine Hoffnung auf diejenigen setzen, die im Stillen daran arbeiten, mit ihrem Leben der Welt und Mitwelt nicht zu schaden und selbst alles zu tun, um das Schädliche in der Lebensführung zu ersetzen und komplett auszuscheiden.

Und vor allem: Den Mut nicht zu verlieren und zu begreifen, dass jeder noch so kleine Einsatz wichtig ist, denn er formt meine Seele und macht etwas aus mir. Und vielleicht bringt es auch der Weltgemeinschaft etwas, was wirklich sehr schön wäre!

 

Die nachfolgenden Sprüche bekannter Männer bringen es auf den Punkt:

 

"Reich wird man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß. Und es könnte sein, dass die Menschheit reicher wird, indem sie ärmer wird, und gewinnt, indem sie verliert." 

Immanuel Kant, Philosoph

 

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

Albert Einstein, Wissenschaftler

 

Soviel zu der Wirkung dieser Karte, die ich heute Morgen gezogen habe! Und gestern, und vorgestern auch....

 

In diesem Sinne herzliche Grüße von Manuela Schindler

 

 

 

Die wirklich hilfreichen, provozierenden und zum Wachstum anregenden Karten für mutige spirituelle Menschen kann man im Lebensquell-Shop beziehen.

 

 

 

 

Wir haben die Kommentarfunktion deaktiviert!

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.